Bad Füssing: Thermen der Superlative

@Bad-Fuessing_Johannesbad

 

Bad Füssing: Thermen der Superlative

Mitten im Passauer Land sprudelt viel heilendes Wasser aus dem Inneren der Erde ans Tageslicht. Es verschafft Linderung bei zahlreichen Leiden – von Arthritis über Herzerkrankungen bis hin zu Wirbelsäulenbeschwerden. Drei riesige Thermen bieten im berühmten Kurort alles, damit man entspannt in das heilsame Nass ein- und abtauchen kann. 

 

Eigentlich bohrte der Trupp 1938 im Füssinger Weiler nach Erdöl, stieß aber zufällig auf etwas mindestens genauso Wertvolles: heißes Heilwasser in rauen Mengen. Bis zu 100.000 Liter strömen pro Stunde aus etwa 1.000 Metern Tiefe an die Oberfläche – direkt in zahlreiche Entspannungs- und Behandlungsbecken, das schwefelhaltige Wasser ist dabei 56 Grad Celsius warm (Informationen unter www.bad-fuessing.de). 

    

Quell der Gesundheit

Der niederbayerische Ort nahe Passau gilt als Deutschlands größtes Therapiezentrum für Behandlungen rund um den Bewegungsapparat. Das Heilspektrum reicht von Rheuma, Wirbelsäulenleiden, Durchblutungs- und Herz-Kreislauf-Störungen, Stoffwechselerkrankungen, Lähmungen und Frauenkrankheiten bis zu chirurgischen Nachbehandlungen oder dient ganz allgemein der Regeneration. Der Kurort bietet dazu die verschiedensten Badekuren und Heilmethoden an, verfügt über nahezu alle medizinischen Vorsorge- und Rehabilitationsprogramme und Therapieformen. Das Thermalwasser kommt in Bad Füssing in einer sehr günstigen Zusammensetzung aus dem Boden. Es enthält gelöste Salze, Mineralstoffe und Schwefel und besitzt einen günstigen neutralen, also weder sauren noch basischen PH-Wert. All dies sorgt für die Entwässerung des Gewebes, Stoffwechselaktivierung, Muskelentspannung und eine bessere Durchblutung.

 

Die Drei Thermen 

In Bad Füssing gibt es drei verschiedene Thermen. Allen gemeinsam ist ihr Hang zum Superlativ. Die älteste mit Namen Therme Eins ist mit zwölf Thermalbecken ausgestattet, vom römischen Atriumbecken bis zum Grottenbad, und verfügt über eine 3.000 Quadratmeter große Saunalandschaft. Die direkt am idyllischen Kurpark gelegene Europa- Therme übertrumpft dies mit gleich 19 Becken und über 3.000 Quadratmetern Thermalwasserfläche sowie einem 120 Meter langen Strömungskanal.     

Doch die größte deutsche Therme überhaupt ist das Johannesbad. Diese Thermenwelt zählt acht gewaltige Bewegungsbäder, fünf große Schwefelbäder und fünf Saunen zu seinen Attraktionen. Für modernen Wellnesskomfort sorgen etwa Wasserfälle und eine eigene Wassermassage-Insel.

Übrigens: Bad Füssing darf sich seit März 2017 mit dem Titel „Allergikerfreundliche Kommune“ schmücken.

 

 

 

Startseite