Prostataprobleme treten nicht nur im Alter auf!

 

 

Prostataprobleme treten nicht nur im Alter auf!

Auch in jungen Jahren kann die Vorsteherdrüse Schwierigkeiten verursachen. Gerade bei jungen, sexuell aktiven Männern kommt es häufiger zu einer Prostatitis – einer Entzündung der Prostata.

Etwa 10 Prozent der Männer haben es in ihrem Leben mindestens einmal mit einer Prostataentzündung zu tun. Sie kann zu Schmerzen beim Wasserlassen, häufigem Harndrang mit geringer Ausscheidungsmenge, Schmerzen, Spannungsgefühl, Blut oder Eiter im Urin sowie Fieber führen. Auch beim Sex macht sie sich bemerkbar. Ursache kann eine bakterielle Infektion sein, wenn Kolibakterien oder andere Erreger wie Chlamydien, Gonokokken oder Trichomonaden über die Harnröhre aufgestiegen sind, weshalb eine Prostataentzündung auch als Folge einer Blasen- oder eine Harnröhrenentzündung auftreten kann oder durch ungeschützten sexuellen Kontakt.

Eine Prostataentzündung kann auch ohne Beteiligung von Krankheitskeimen entstehen. Diese abakterielle Prostatitis wird durch Blasenentleerungsstörungen hervorgerufen oder durch prostatischen Rückf luss, wenn Urin in die Prostata gelangt und dort zu entzündlichen Gewebeprozessen führt. Dass eine Prostatitis auch völlig symptomfrei verlaufen kann, macht sie problematisch. Denn sie kann sich auf die Hoden auswirken und damit die Zeugungsfähigkeit einschränken.

Bei einem weiteren Krankheitsbild der Prostatitis, dem sogenannten nicht entzündlichen chronischen Schmerzsyndrom, kämpft der Patienten mit schmerzhaften Symptomen im Beckenbereich, obwohl weder eine Entzündung noch eine Infektion vorliegt. In diesem Fall vermuten Ärzte meist von psychische Ursachen wie Stress, Ängste oder Partnerschaftsprobleme.

 

 

 

Startseite