Umgang mit Asthma von klein auf lernen

© Katarzyna Bialasiewicz – AdobeStock

 

Tipps für Eltern: Umgang mit Asthma von klein auf lernen

Asthma ist die häufigste chronische Erkrankung bei Kindern: Fast jedes zehnte Kind leidet daran. Bei einem Drittel der kleinen Patienten treten die ersten Symptome bereits während des ersten Lebensjahres auf.

Nur 10 Prozent der Kinder erkranken nach ihrem fünften Geburtstag. Dann ist meist eine Allergie der Auslöser. Heilbar ist Asthma nicht, aber behandelbar. Hauptansprechpartner ist immer der behandelnde Arzt. Der bestimmt nicht nur die Schwere der Erkrankung und entscheidet über eine entsprechende Therapie, sondern kann auch Hinweise zum Umgang mit der Krankheit geben und entsprechendes Infomaterial zur Verfügung stellen.

Sehr sinnvoll sind auch spezielle Patientenschulungen durch anerkannte Anbieter – und zwar sowohl für die Eltern als auch für die Kinder. Während dieser Schulungen lernen direkt und indirekt Betroffene, wie der Alltag auch mit Asthma sicher gemeistert werden kann und wie im Notfall schnell reagiert werden muss. Zu den behandelten Themen zählen unter anderem Atemtechniken, Notfallmaßnahmen, die Vermeidung von Triggern und der richtige Umgang mit Medikamenten.

Das Ziel dieser Schulungen ist nicht nur, Eltern und Kindern das nötige Wissen zu vermitteln, sondern ihnen auch die Angst zu nehmen. Die Kosten für solche Patientenschulungen werden von den Krankenkassen ganz oder zumindest teilweise erstattet.

 

 

 

Startseite