Bei Sommerhitze: Ausreichend Trinken!

©iconimage-Adobe Stock

 

Bei Sommerhitze: Ausreichend Trinken!

Wasser ist für unseren Körper der wichtigste Nährstoff. Das spiegelt sich auch in seiner Zusammensetzung wider: Abhängig vom Alter bestehen zwischen 70 und 50 Prozent des menschlichen Körpers aus Wasser.

 

Aufbau und Funktion unseres Organismus sind also von einem ausgewogenen Wasserhaushalt abhängig. Bereits ein Wasserverlust von nur ein bis zwei Prozent führt zu Einbußen bei der geistigen und der körperlichen Leistungsfähigkeit. Eine Dehydrierung kann sogar in einen Kreislaufkollaps münden.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt daher eine tägliche Wasserzufuhr von rund eineinhalb Litern. Bei großer Hitze und/oder körperlicher Aktivität kann diese Menge aber auch schnell auf dreieinhalb Liter oder mehr anschwellen. Generell ist der individuelle Flüssigkeitsbedarf jedoch unterschiedlich, weshalb wir stets auf die Farbe unseres Urins achten sollten: Ist der Urin hell, bedeutet das, dass der Körper über ausreichend Wasserreserven verfügt. Ist er dunkel, deutet das auf einen möglichen Wassermangel hin.

Gerade ältere Menschen sollten im Sommer auf eine ausreichende und regelmäßige Wasserzufuhr achten, da ihr Durstempfinden häufig nachlässt. Dabei ist es egal, ob sie Leitungswasser oder Mineralwasser trinken – allerdings enthält Mineralwasser mehr wichtige Nährstoffe. Kalorienarme und ungezuckerte Getränke wie Kräuter- oder Früchtetees sind ebenfalls empfehlenswert. Als Durstlöscher ungeeignet sind dagegen süße Limonaden, Energy Drinks, Saftschorlen und alkoholische Getränke.

 

 

 

 

Startseite