Wachsender Trend zur Germophobie

 

©nicoletaionescu_AdobeStock

 

Wachsender Trend zur Germophobie

Händewaschen, das wissen wir, ist ein wichtiger Bestandteil der alltäglichen Hygiene. Es gibt aber auch Menschen, bei denen die Angst vor Keimen ungesunde Ausmaße annimmt. Ihre Sorge vor Keimen kann so massiv werden, dass sie sogar zu körperlichen Beschwerden führt.

 

Ärzte sprechen in solchen Fällen von einer Germophobie – und warnen, dass die dadurch verursachten Einschränkungen der Lebensqualität im Normalfall in keinem Verhältnis zu den möglichen Gefahren eines Kontakts mit alltäglichen Bakterien, Viren oder Pilzen stehen.

 

 

 

 

 

 

Startseite