Bin ich Diabetiker?

©Alexander-Raths_Adobestock

 

Bin ich Diabetiker?

Millionen Menschen haben Diabetes – etliche wissen es nicht einmal davon. Denn oft spürt man lange nichts davon. Je eher man Bescheid weiß, desto besser lässt sich Diabetes in den Griff bekommen.

 

Die folgenden Fragen zielen auf ein mögliches Risiko für einen Typ-2-Diabetes ab. Diese auch Wohlstandsdiabetes genannte Form macht rund 95 Prozent aller Fälle aus.  

  • Haben Sie deutliches Übergewicht?
  • Essen Sie selten oder nie Obst, Salat oder Gemüse?
  • Bewegen Sie sich weniger als 30 Minuten am Tag bzw. treiben sie selten oder nie Sport?
  • Ist bei einem engeren Familienangehörigen die Diagnose Diabetes gestellt worden (Vater, Mutter, Geschwister oder Kinder)?
  • Haben Sie Bluthochdruck?
  • Wurde bei einer Untersuchung erhöhter Blutzucker festgestellt? 

 

Ein oder mehrere Treffer? Ein gelegentlicher Check beim Arzt wäre dann ratsam.

  • Das können Sie selbst tun: mehr bewegen, besser essen (fünf Portionen Vitalstoffe pro Tag), abnehmen und den Alltagsstress herunterschrauben.

 

Tipp:

Urinteststreifen aus der Apotheke können Zucker im Urin nachweisen (erhöhter Zucker ist ein Indiz für Diabetes). Verfärbt sich der Streifen dunkelgrün oder violett, liegt die Zuckermenge deutlich zu hoch. Auch leichtere Verfärbungen sind bedenklich. Dann sollte auf jeden Fall ein Blutzuckertest beim Arzt gemacht werden.

 

 

 

 

 

 

Startseite