Im Urlaub auch mal Kuren

©Ju-see_AdobeStock

 

Im Urlaub auch mal Kuren

Urlaub und Gesundheit miteinander verbinden? Nach dem ganzen Schlamassel der letzten paar Jahre klingt das doch fast zu gut, um wahr zu sein. Möglich ist es aber trotzdem, und das sogar ohne viel Aufwand. Und zwar, indem Sie Ihren Kururlaub buchen!

 

Nicht jeder oder jede kann mit dem Wörtchen „Kururlaub“ etwas anfangen. Also wollen wir erst einmal kurz schauen, was sich dahinter verbirgt. Ganz einfach gesagt: Ein Kururlaub ist Urlaub, der nicht nur für Stressabbau und Erholung sorgen soll, sondern dabei insbesondere die Gesundheit fördert. Dafür wird der klassische Wellnessurlaub meist mit gezielter Gesundheitspflege kombiniert. Möglich sind solche Kuren nicht nur hier in Deutschland, sondern auch in unseren europäischen Nachbarstaaten und sogar weltweit.

 

Heilen mit Erde, Wasser und Luft

Vor allem bei der klassischen Heilkur, die Krankheiten vorbeugen oder Beschwerden bei bestehenden Erkrankungen lindern soll, kommen allerlei natürliche Heilmittel zum Einsatz. Sehr bekannt ist zum Beispiel die Behandlung mit Thermalwasser bei rheumatischen Beschwerden. Aber auch mineralischer Schlamm oder natürliche Gase werden bei Heilkuren eingesetzt. Beliebt ist auch die klassische Kneippkur, bei der verschieden temperierte Bäder mit Öl-Massagen und allerlei Aktivitäten wie Wandern, Schwimmen und Fahrradfahren verbunden werden. Insgesamt ist die Bandbreite aber so groß, dass jede oder jeder Interessierte gut daran tut, sich einmal kurz über die Angebote zu informieren. Fündig werden sie bestimmt alle!

 

Ein Wochenende voller Wellness

Es muss aber ja nicht immer der ausgewachsene Kururlaub sein. Kürzere Wellness-Wochenenden helfen ebenfalls dabei, Körper und Geist wieder ins Gleichgewicht zu bringen und die Akkus aufzuladen. Der größte Vorteil: Ein Wellness-Wochenende können Sie auch ohne große Vorbereitung und relativ spontan einlegen. Nur bei den klassischen verlängerten Wochenenden, die mit einem Feiertag kombiniert werden, sollten Sie damit rechnen, dass das Angebot knapp werden könnte. Ansonsten ist die Vielfalt aber wirklich beeindruckend: Egal, ob Sie sich an Nord- oder Ostsee eine Brise um die Nase wehen, oder doch lieber den Blick über den Schwarzwald oder das Alpenvorland schweifen lassen möchten, mit bloß ein wenig Recherche werden Sie die passende Kombination aus Urlaub und Wellness für sich finden. Noch ein kleiner Tipp: Manchmal lässt sich ein Wellness-Wochenende auch wunderbar mit einem Städtetrip verbinden!

 

Bezuschussung durch Krankenkassen

Bei chronischen Beschwerden oder besonderen Fällen zahlen manche Krankenkassen übrigens einen Zuschuss zum Kururlaub. Der fällt zwar in der Regel nicht sonderlich üppig aus, kann aber dennoch dabei helfen, die Kosten zu decken. Insbesondere bei vom Arzt verschriebenen Kuren kann ein solcher Zuschuss beantragt werden. Wenn Sie hierzu Genaueres wissen möchte, sollten Sie sich mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung setzen. Dort wird man Ihnen schnell sagen können, ob und in welcher Höhe eine Bezuschussung möglich ist.  

 

 

 

 

 

 

Startseite