Was tun gegen Sommerliche „Plagegeister“?

©sucharat_AdobeStock

 

 

 

Was tun gegen Sommerliche „Plagegeister“?

Ob uns nun die Arbeit ins Freie treibt, der Sport, die Gartenparty oder bloß die Faulenzerei – alleine sind wir dort kaum. Stattdessen kreucht und fleucht es überall. Und vor allem: Überall krabbelt, schwirrt und summt es. Den vielen kleinen Plagegeistern beizukommen, kann dann ziemlich anstrengend sein. Zumindest, wenn man nicht ein paar Tipps und Kniffe kennt.

 

  • Stechmücken

Kaum etwas verscheucht den Schlaf gründlicher als das hochtönige Summen von Mücken. Wer trotz der Mücke bloß schlafen will, kann einfach Ohrenstöpsel benutzen. Wer aber verständlicherweise auch die lästigen Mückenstiche vermeiden möchte, kann rund um das Bett stark duftende Kräuterpflanzen wie Minze, Eukalyptus, Zitronenmelisse, Thymian, Basilikum, Rosmarin oder Lavendel aufstellen. Auch Schälchen mit ätherischen Ölen, zum Beispiel von Zitronengras, Eukalyptus, Zimt oder Nelken, können die kleinen Blutsauger abwehren. Nur einschmieren sollte man sich mit diesen Ölen nicht, da sie hochkonzentriert sind und zu Hautreizungen führen können.

 

  • Wespen

Wespen sind ebenfalls keine großen Freunde von ätherischen Ölen. Einfacher ist es aber, die Objekte ihrer Begierde gut zu verpacken oder wegzuschließen. Dazu gehören vor allem spät im Jahr proteinreiche Nahrungsmittel wie Grillfleisch, Wurst und Käse, denn damit füttern sie ihre Nachkommen. Ist diese „Babynahrung“ außer Reichweite gebracht, verziehen sich meist auch die Wespen. Denn an uns haben sie eigentlich gar kein Interesse. 

 

  • Ameisen

Ameisen sind zumindest hierzulande vollkommen harmlos, ja, sogar extrem nützlich. Trotzdem können die kleinen Sechsbeiner gerade beim Picknick auf der Wiese echte Stimmungskiller sein. Die beste und schnellste Lösung: Suchen Sie sich einen anderen Ort zum Entspannen. Ist das nicht möglich, können Sie auch versuchen, Ameisen durch starke Gerüche wie von Lavendel, Minze, Zitrone oder Essig zu vertreiben. Erfolgsaussichten? Durchwachsen.

 

 

 

 

 

 

Startseite