Gesundes Mittagessen am Arbeitsplatz

 

 

©cat-smile_AdobeStock

 

Gesundes Mittagessen am Arbeitsplatz

Für viele Menschen ist das Mittagessen eine kleine Auszeit während der Arbeitszeit. Nicht selten findet diese Auszeit sogar am Arbeitsplatz statt. Keine leichte Situation, wenn man sich gesund und ausgewogen ernähren möchte.

 

Die Mittagspause ist eine willkommene Abwechslung vom Arbeitstag. Da ist es nur verständlich, wenn wir beim Mittagessen gerne zur schnellen Lösung greifen, sei es der Döner auf die Hand, das Schnitzel in der Kantine oder abgepackte Snacks aus dem Supermarkt. Dabei geht es nicht nur noch einfacher, sondern auch viel gesünder. Und zwar, indem wir das Mittagessen schon zu Hause vorbereiten. Gerne kann man dabei auf die altbekannte Stulle zurückgreifen, genauso gut sind aber auch die Reste des Abendessens – und ebenso nachhaltig, wenn man sie in wiederverwendbaren Verpackungen transportiert.

 

Viel hängt von den Zutaten ab

Natürlich kommt es dabei auch immer auf die Zutaten an. Greifen Sie daher zu komplexen Kohlenhydraten wie sie in Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Reis oder Couscous stecken. Solche Gerichte sättigen nicht nur länger, sie schmecken auch kalt noch wunderbar. Eine willkommene Ergänzung des Speiseplans ist Obst. Das gibt es zwar auch abgepackt im Supermarkt, allerdings sind die Verpackungen dort alles andere als nachhaltig. Schneiden Sie Ihr Obst lieber zu Hause oder greifen Sie gleich zum Apfel, der liefert seine eigene (essbare) Verpackung nämlich schon mit! Das Getränk der Wahl hierzu: Wasser, eventuell aus der wiederverwendbaren Trinkflasche, um den ökologischen Fußabdruck zu schmälern.

Ein kleiner Spaziergang danach rundet das Mittagessen wunderbar ab und macht den Kopf frei für den Rest des Arbeitstages.

 

 

 

 

 

 

Startseite